2010 September | lauthals

Gold, Silber und Bronze für Deutschland.

Im Tischtennis. Bei der Europameisterschaft in Tschechien. Zumindest, was die Herren-Konkurrenz betrifft. Und keiner kriegt es mit. Aber es muss ja mal erwähnt werden. Dann mach ich das hiermit: Deutschland ist das China Europas.

Im Halbfinale des Einzelwettbewerbs standen aus deutscher Sicht Timo Boll, Christian Süß und – die Überraschung des Turniers – Patrick Baum. Letzterer bezwang im Viertelfinale den Weltranglisten Siebten Wladimir Samsonov und im Halbfinale den Weltmeister von 2003 Werner Schlager. Im Finale musste er sich allerdings Europas Nummer eins und der Nummer Zwei der Welt, Timo Boll, beugen.

Kurz zuvor hatte das Doppel Timo Boll / Christian Süß zum vierten Mal hintereinander die Europameisterschaft gewonnen. Ebenfalls zum vierten Mal hintereinander gewann das deutsche Team, namentlich Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Christian Süß, Patrick Baum und Patrick Franziska mit Trainer Jörg Roßkopf.

Deutschlands Nummer zwei und Ausnahmetalent Ovtcharov verletzte sich im Teamwettbewerb, so dass er am Einzelwettbewerb nicht mehr teilnehmen konnte. Ansonsten wäre ein zweites rein deutsches Halbfinale realistisch gewesen.

Für Menschen, die das tatsächlich interessiert: viele Partien wurden live im Internet übertragen und lassen sich auch im Nachhinein noch einmal ansehen. Die interessantesten Partien liste ich hier auf und verlinke sie, sobald sie verfügbar sind.

Patrick Baum gegen Wladimir Samsonov (Viertelfinale)

Timo Boll gegen Christian Süß (Halbfinale)

Timo Boll gegen Patrick Baum (Finale)

WordPress Themes