Kicker | lauthals

Posts tagged: Kicker

Große Sätze unterm Bayer-Kreuz [3]

Da sitze ich hier, sehnsüchtig darauf wartend, dass die falschen Mannschaften endlich die neue Bundesligasaison einläuten – und plötzlich fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Während meiner Abstinenz vom Bloggertum¹ fielen mächtige Wörter, die zusammen gewichtige Worte und, nur wenig überraschend, einen ganzen Satz, in diesem Falle sogar zwei Sätze, bildeten, die hier natürlich nicht unerwähnt bleiben dürfen. Der Mann des Tages, bzw. der Mann eines vergangenen Tages², da ich, wie erwähnt, viel zu spät dran bin, ist dieses mal der großartige André Schürrle.

Für mich ist Bayer ein absoluter Traumverein, ich mochte ihn schon immer.

-kicker-Printausgabe vom 26.05.11

Mit einem etwas relativierenden Intro, dafür aber mit einem umso absoluteren und besonders nachhaltigen Finale schlägt der folgende Satz zu Buche, der mir fast noch besser gefällt:

Bayer ist mein Wunschverein, weil es einfach ein geiler Klub ist.

-Sportschau vom 18.07.11

In diesem Sinne: Auf eine ereignisreiche Bundesliga-Saison 2011/2012. Auch wenn ihr nicht Fan vom Bayer seid, versteht sich.

¹ die, wie mich dünkt, endgültig³ vorbei zu sein scheint, angesichts des Spaßes, den mir schon dieser kleine Blogartikel hier macht

² und hoffentlich noch vieler zukünftiger Tage

³ eine Fußnote in einer Fußnote. So etwas ist ganz bestimmt noch nie dagewesen. Jedenfalls: Ihr wisst ja… Adenauer, Geschwätz und so.

Als würde man bei Pro Evolution Soccer von “Top-Spieler” auf “Amateur” umschalten

So oder so ähnlich muss sich Sami Hyypiä vorkommen, nachdem er aus der englischen Premier League in die deutsche Bundesliga gewechselt ist. Ich will nach zwei Spieltagen ja nicht schon ausflippen, zumal nur der letzte richtig überragend war.

Dennoch hatte man am vergangenen Samstag ab und zu das Gefühl, Hyypiä fühle sich unterfordert gegen die Bambinis aus Hoffenheim. Tatsächlich hat es mit ihm auch mal wieder ein Leverkusener zum “Mann des Tages” beim Kicker geschafft: “Er steht da, wo andere hinlaufen (…)”, schreibt das Blatt richtig. Auch die 11 Freunde charakterisieren das Spiel des Finnen in ihrer nicht immer ganz ernst gemeinten “Elf des Spieltages” sehr zutreffend: “Fresse halten, dahin laufen, wo der Ball ist und einfach zum freien Mitspieler passen.”.

So einfach kann Fußball sein.

WordPress Themes